Samstag 27.10.

Vormittag
Der Tag der Paperbike-Challenge war gekommen. Zwar war das KIT-Team, das dem Vorschlag des Sugar-Leitungteams am Vorabend gefolgt war und die Barszene in Hefei erkundet hatte, nicht auf dem Höhepunkt geistiger und körperlicher Fähigkeiten, dennoch bot sich noch ausreichend Zeit um Gedanken und Kräfte zu sammeln. Am Vormittag erhielten wir eine Einführung in die Materie der Teamdynamik & -zusammenarbeit in diversen, interdisziplinären und internationalen Teams. Nach jeder Vorstellung der theoretischen Hintergründe konnten wir die Methoden und Tools in unseren Teams üben und anwenden. Ein weiterer Höhepunkt des Vormittags war der Vortrag des Gründers und CEO von Huami. Er erzählte die Erfolgsgeschichte seines Unternehmens und skizziert die Unterschiede zwischen chinesischen und westlichen Startups.

Nachmittag
Jetzt zu den wichtigen Dingen, die Paperbike-Challenge. Beim Einzug in die Spielarena glänzten die beiden KIT-Teams „Bi-KIT“ und „Cycl-ING“ sammt Fangemeinde unter dem Motto „Candy“ fulminanter und medial aufsehenerregender Teamverkleidung. Im Verlauf der Paperbike-Challenge konnten beide Teams in den Kategorien „Aufbauschnelligkeit“, „Fahrgeschwindigkeit/Beschleunigung“ sowie „Geschicklichkeit“ punkten und sich so eine sehr gute Ausgangsplatzierung für das Battle Royale im Paperbike-Polo sichern. Dabei mussten die einzelnen Teams versuchen möglichst viele Tore zu schießen um so in die nächste Runde voranzuschreiten. Besonders das Team um Zugpferd und Antreiber Patrick und Fahrerin Chiara bewiesen trotz den geringen Konfrontationsängsten der Gegner außerordentliches Spielgeschick und Athletik und konnten so bis ins Halbfinale vordringen. Dort mussten sie sich dann leider nur sehr knapp geschlagen geben. Niemand hatte dieses hervorragende Abschneiden des KIT Teams vorhergesehen und durch die zusätzliche Kostüm-Kreativität, Anfeuer-Lautstärke und Fairness wurden wir Sieger der Herzen!

Abend
Um den gelungenen Tag gebürtig ausklingen zu lassen, ging das gesamte KIT-Team in Begleitung unserer chinesischen Voluntärin traditionell chinesisch Essen. Besondere Highlights waren dabei Entenzungen, 1000-jährige Eier und die schweißtreibenden Peperoni.